Close
ad-image
Mallorca ganz vegan

Mallorca ganz vegan

Die besten Tipps für einen fleischlosen Urlaub auf der Baleareninsel

Fleischlose Küche ist in: Das gilt auch oder vielleicht besonders für die liebste Insel der Deutschen. Die weltweit angesehene Vegan Society bezeichnete Mallorca sogar als eines der führenden Urlaubsziele für Veganer. Passend zu diesem Food-Trend hat fincallorca, der führende Finca-Vermittler auf Mallorca, die besten Tipps für Veganer und Vegetarier auf der Baleareninsel zusammengestellt.

Geprägt haben den Trend auf der Baleareninsel insbesondere Stephanie Prather sowie Manuel Lynch, die Gründer von Mallorca Vegan. Sie betreiben in Palma die Vegan Culinary Academy. Diese bietet Hobby- und Profi-Köchen eine Reihe von kulinarischen Trainings, um sich oder ihre Gäste mit fleischlosem Genuss zu verwöhnen. Zudem haben sie einen Vegan Guide für Mallorca herausgebracht.

Restaurant-Tipps für Veganer und Vegetarier

Als Institution gilt das Restaurant Bon Lloc in der Inselhauptstadt. Es existiert seit den späten 70er-Jahren und servierte vegetarische und vegane Küche, lange bevor sie flächendeckend in Mode kam. Mittags hält das Kultrestaurant ebenso wie abends eine ganze Reihe fleischloser Gerichte bereit. Zu den Speisen zählen klangvolle Gerichte wie Bimi Broccoli mit Kürbis-Püree sowie einer Consommé aus Zitrone und Shitake-Pilzen. Ebenfalls lecker: weißer Spargel mit Croûtons, Mandelcreme und einer Brühe aus Rucola.

Über eine große Auswahl fleischloser Speisen verfügt in Palma de Mallorca zudem die Cantina Vegana. Hier stehen Gerichte wie vegane Pizza, veganer Eiersalat mit Algenkaviar oder ein herzhaftes Chili sin Carne auf der Karte. Mit kreativen Salaten und Seitan-Tortilla überzeugt darüber hinaus das Plaer Natural seine Gäste. Wer auf veganes Eis steht, stattet der Cream Crew in der Calle Sóller einen Besuch ab.

Auch außerhalb Palmas kommen Freunde der veganen Küche auf ihre Kosten, wie beispielsweise im Café Scholl in Sóller oder im Port Amor in Port d’Andratx. Lecker vegan schlemmen lässt es sich auch in der Green Box in Cala Ratjada oder bei Bellaverde in Puerto Pollensa.

Shoppen auf Veggie-Art

Wer sich bewusst und fleischlos ernährt, legt oftmals auch gesteigerten Wert auf regionale Produkte. Die Kombination aus beidem finden Urlauber vielerorts auf der größten der Baleareninsel. Lokale Bioprodukte gibt es bei den sogenannten Agromärkten. Diese finden sich in acht mallorquinischen Städten, darunter Arta, Campos sowie Santanyi. Auch die zahlreichen Filialen von Frutas y Verduras bieten sich für den Einkauf an. Hier bieten auch Kleinbauern ihre frisch gepflückten Erzeugnisse an.

Sehr beliebt unter den Mallorquinern ist das Lo Vegano, Palmas einziger rein veganer Supermarkt inklusive Lieferdienst. Hier finden Kunden neben komplett tierfreien Lebensmitteln auch entsprechend vegane Getränke, Kosmetikartikel sowie Kleidung und Schuhe. Selbst das Tierfutter kommt ohne fleischliche Inhaltsstoffe aus.

Kochen im Urlaub

Wer sich seine erstandenen veganen Lebensmittel selbst zubereiten möchte, für den bietet sich die Anmietung einer Finca an. Sie gibt Gästen die idealen Voraussetzungen, Speisen nach ganz eigenen Wunschvorstellungen zu kredenzen. Bei fincallorca finden Paare oder Familien gleichermaßen wie große Gruppen das passende Domizil. Statt Hotelessen gibt es hier dank voll ausgestatteter Küche selbst zubereitete Speisen im Urlaub. Ein stilvoller Essbereich im Inneren oder die weitläufigen Terrassen laden zum gemütlichen Essen ein.

 

 

Close

Play Veggieradio128 kbits