Textbeiträge

RIU Hotels unterstützt in Mexiko die Errichtung von 100 provisorischen Klassenräumen

Dank der Zusammenarbeit zwischen der Hotelkette und UNICEF haben 1020 Lehrer ein halbes Jahr nach den Erdbeben eine Schulung in psychosozialer Betreuung erhalten und tausende Kinder und Jugendliche besuchen weiter die Schule

Sechs Monate nach den verheerenden Erdbeben in Mexiko hat RIU Hotels & Resorts durch seine Unterstützung von UNICEF die Errichtung von 100 provisorischen Klassenräumen und die Rückkehr zum Schulbetrieb von 4000 mexikanischen Kindern in den Bundesstaaten Chiapas und Puebla ermöglicht. Ebenso wurden direkte Schulungen von insgesamt 204 Lehrern unterstützt, die nach dem von UNICEF mit den Bundesstaaten entwickelten Multiplikatorschema über 1020 Lehrern zugute gekommen sind.

Durch die am 7. und 19. September 2017 aufgetretenen Erdbeben in Mexiko wurden mehr als 16.000 Schulen schwer beschädigt, davon 10.000 in Mexiko-Stadt sowie den Bundesstaaten Chiapas, Morelos und Puebla. UNICEF hat den Schwerpunkt seiner Tätigkeit auf diese fünf Bundesstaaten gelegt, weil hier ca. 7 Millionen Kinder leben. Aufgrund der tragischen Situation beschloss RIU Hotels zur Deckung der dringendsten Bedürfnisse im Bereich Bildung und Schutz der Kinder 400.000 Dollar an UNICEF zu spenden. Diese Hilfe wurde zur Installation von 100 provisorischen Schulklassen sowie zu deren Einrichtung mit Möbeln und Lehrmaterial für Schüler und Lehrer genutzt, wofür 100 Sets mit der Bezeichnung „Schule im Koffer“ bzw. „School in a box“ verteilt wurden.

Dank der Unterstützung von RIU können 4000 Kinder und Jugendliche weiter den Unterricht besuchen, während die beschädigten Schulen wiederhergestellt werden. Das wichtigste Anliegen war es, die Fortsetzung des Schulbetriebs für die Kinder unter guten, sicheren und hygienischen Bedingungen zu ermöglichen. Zu diesen provisorischen Lehrräumen kommt die direkte Schulung von 204 Lehrern in psychosozialer Betreuung, damit sie den Kindern, die durch die Tragödie psychische Schäden erlitten haben, helfen können. Durch die Weitergabe des Gelernten konnten insgesamt 1020 Pädagogen erreicht werden.

Die Freundschaft der Kette RIU Hotels mit Mexiko begann vor 21 Jahren mit der Eröffnung ihres ersten Hotels Riu Yucatan an der Riviera Maya. Heute verfügt RIU über 18 Hotels in Mexiko und hat nach dem Erdbeben aufgrund seines Engagements und der Liebe zum Land sofort Hilfe angeboten, um das Leid der betroffenen Personen und insbesondere der Kinder, die bei Naturkatastrophen und Notsituationen stets am verwundbarsten sind, zu lindern. Nach der Abwägung verschiedener Möglichkeiten beschloss RIU, den Einsatz von UNICEF für die Kinder zu unterstützen, entsprechend dem Schwerpunkt der sozialen Tätigkeit von RIU und weil man bereits bei anderen Notfällen und Kampagnen zusammengearbeitet hatte.

Für weitere Informationen oder Buchungen: www.riu.com