Textbeiträge

Tagesthema > Tiernotruf

14.12.2017

Unser aktueller Tiernotruf beinhaltet ein Partnerin-Gesuch für ein blindes Huhn, Hähne, Hunde und einen Kater. Wir würden uns freuen, falls auf diesem Wege eine Vermittlung möglich gemacht werden kann, oder anderweitig Hilfe / Unterstützung angeboten werden kann.

 

Hier die Infos:

1) Blindes Huhn „Ida“ aus Südbayern (Waginger See) sucht Gesellschaft, idealerweise auch blind

Tel.: 0173/8939018 (Herr Perchermeier)
E-Mail: perchermeier.dominic@gmail.com

Ida ist blind, sonst aber gesund, hat ein eigenes Stallabteil mit einenem Auslauf und sucht ein anderes blindes Huhn. Wer könnte eine Partnerin anbieten?

2) Drei Notfallhähne aus dem Tierheim Karlsruhe müssen dringend vermittelt werden!

Tel.:0721/950780 (Frau Binz)
E-Mail: info@tierheim-karlsruhe.de

„Am 2.10.2017 standen in einem Karton drei Hähne vor dem Tierheim.
Es könnte sich eventuell um Marans-Mischlinge handeln, die Anfang des Jahres geboren wurden.
Da es nun schnell kalt wird und wir keine geeigneten Unterbringungsmöglichkeiten mit genug Platz und einem sicheren Stall haben, suchen wir ganz dringend ein Zuhause entweder zu dritt als reine Hahnengruppe, wobei sie sich beim Fressen schon streiten, oder jeweils einzeln zu Hennen.
Fotos hier:  https://www.tierheim-karlsruhe.de/tiere/kleintiere/voegel-haehne/
Wir würden sie entweder an Endstellen geben, wären aber auch für eine Aufnahme eines anderen Vereins, der geeignete Unterbringungsmöglichkeiten und Kapazitäten hat, dankbar.“

3) Vier Hähne aus 25489 Haselau suchen ein neues Zuhause!

E-Mail: Janina_rettet-das-huhn@web.de (Kontaktperson)

2 Hedemora-Hähne und 2 Mixhähne müssen vermittelt werden. Fotos und eine kurze Beschreibung findet Ihr im Anhang.

4) Dringender Notruf für einen kleinen Hundesenior!

E-Mail: claudiawessel@hotmail.de (Claudia Wessel)

Homepage: www.heimatlosepfoten.de

Iks lebt im Tierheim Ostroda in Polen und ist mittlerweile 13 Jahre alt. Er kann nicht noch einen Winter im Zwinger überstehen!

Er kommt mit anderen Hunden gut zurecht und liebt Menschen über alles. Vor Ort hat er keine Chance, ein neues Zuhause zu finden. Wir wünschen ihm so sehr endlich ein Zuhause bei liebevollen Menschen!

 

5. Kater „Rudi“ aus 88239 Wangen im Allgäu sucht ein neues Zuhause!

Tel.: 07522/28828 (Herr und Frau Hiller)

Mobil / Whatsapp: 0173/4151597

„Er ist uns im März dieses Jahres in Wangen zugelaufen und möchte am liebsten bleiben. Nach ausgiebiger aber erfolgsloser Suche nach den Besitzern haben wir ihn im Juli „adoptiert“, jetzt ist er kastriert, entwurmt, geimpft, gechipt und tätowiert.Er ist uns Menschen schon sehr ans Herz gewachsen, da er schnell sehr zutraulich wurde und immer mehr den Anschluss an uns Menschen sucht. Er wäre der perfekte Kater, wenn da unsere zwei  „Alten“ 14-jährigen Katzen mitspielen würden. Der Altersunterschied ist einfach zu groß und Rudi ist mit seinem dicken Winterfell und seinen inzwischen 6 kg ein imposanter roter Kater geworden. Die Tierärztin schätzt ihn auf ca. 2 bis 4 Jahre.

Bisher darf Rudi deshalb nur in unserem Garten sein und unsere überdachte Terrasse bewohnen. Für kalte Nächte haben wir ihm ein provisorisches Katzenhäuschen gebastelt, welches er auch schnell dankbar annahm.Um alles richtig zu machen, haben wir ihn noch auf FIV und FELV getestet. Leider wurde er FIV-positiv getestet. Rudi geht es gut, er trägt die Krankheit nur in sich. Wie jeder weiß, kann er trotz Krankheit ein schönes langes Leben haben. Auf Menschen ist die Krankheit nicht übertragbar, man geht also keinerlei Risiko mit diesem Kater ein.

Es wäre uns ein Herzenswunsch, wenn er ein Zuhause mit Freigang finden würde, wo die Katzendichte in der Nachbarschaft möglichst gering ist oder möglichst friedliebende Katzen wohnen, sodass es möglichst keine Revierkämpfe geben muss. Vorstellbar wäre auch, dass er sich an eine „reine Wohnungshaltung“ gewöhnt, wenn man ihm ein bisschen dabei hilft und die Menschen Zeit haben, sich mit ihm zu beschäftigen und sein Umfeld interessant gestalten.“