Home / Service / Rezepte

Rezepte

Rezept des Monats Juli : Sommerliche Pasta mit Artischocken und Minze

SOMMERLICHE PASTA MIT ARTISCHOCKEN UND MINZE ZUTATEN FÜR 2 PERSONEN: 250g Pasta Eurer Wahl 5 Artischocken 1 kleine, weiße Zwiebel 2 Zehen Knoblauch 1 Zitrone 2 Zweige Minze (oder wahlweise glatte Petersilie, wer keine Minze mag) Olivenöl Weißwein zum Ablöschen Salz & Pfeffer Zuerst einen großen Topf mit reichlich gesalzenem Wasser für die Pasta aufsetzen. In der Zwischenzeit die Artischocken vorbereiten. Dafür die zähen äußeren Blütenblätter großzügig entfernen bis die hellgrünen zarten Blättchen erscheinen. Das vordere Ende, also die Blütenspitze mit einem scharfen Messer abschneiden, seid hierbei nicht geizig, sondern entfernt mindestens 1/3 der ganzen Artischocke. Nehmt ihr zu wenig …

Mehr Lesen

Rezept des Monats Juni : Nougat Crisp Bars

Diese leckeren Nougatquadrate sind natürlich nichts für die leichte Küche, sondern haben kalorienmäßig schon relativ viel zu bieten. Dafür belohnen sie aber mit ihrer „Vielschichtigkeit“ und einem extrem hohen Suchtfaktor. Nougat, Karamell, Schokolade – alles in einem kleinen quadratischen Stückchen … was will man mehr? ZUTATEN Für den Boden 10 Medjool-Datteln, entkernt 35 g Leinsamen 35 g Mandeln 25 g Kakaopulver 1 Prise Salz Für die Nougatschicht 240 g Kokoscreme, gekühlt (dicker Teil der Kokoscreme-Dose) 75 g Cashewnüsse, eingeweicht 80 g iChoc „White Nougat Crisp“ Schokolade, geschmolzen 75 g geröstete, ungesalzene Erdnüsse Für die Karamellschicht 120 g Kokoscreme 60 g Kokosblütenzucker 125 g Erdnussbutter 1 Prise Salz Für die Schokoladenschicht 160 g iChoc „Classic“ …

Mehr Lesen

Rezept des Monats Mai: Gemüseauflauf Tumbet

Es duftet nach Urlaub am Mittelmeer, ist schmackhaft und gesund: das typisch mallorquinische Gericht Tumbet. Dabei werden Kartoffeln mit mediterranem Gemüse und Kräutern in eine Auflaufform geschichtet und anschließend mit einer fruchtigen Tomatensoße überbacken. „Tumbet schmeckt pur, passt aber auch sehr gut als Beilage, verrät Martin Xamena, Inhaber des Hotel Bonsol auf der Baleareninsel. In dem Vier-Sterne-Superior-Haus steht die vegetarische Spezialität natürlich auf der Speisekarte. Gemüseauflauf Tumbet aus dem Hotel Bonsol auf Mallorca (für 4 Personen) Zutaten 1 kg Tomaten 500 g geschälte Kartoffeln 500 g Zucchini 500 g Paprikaschoten (rot und grün) 500 g Auberginen 4 Knoblauchzehen 3 Lorbeerblätter …

Mehr Lesen

Rezept des Monats April: Der besser als Beyond-Meat Burger

Alle reden und schwärmen vom Beyond-Meat-Burger. Und tatsächlich, das Produkt ist toll um Nicht-Veganer von der pflanzlichen Ernährung zu Überzeugen. Aber vegane Patties können viel mehr und das mag Franz Dumfart mit diesem Pilz-Burger-Rezept zeigen. Richtig herzhafter Geschmack, gesunde Zutaten und sehr einfach gemacht.   Zutaten für 16 Patties: – 1 Zwiebel – 125 g Tofu, geräuchert – 400 g Champignons – 1 EL Olivenöl – 250 g Kidneybohnen, gegaart – 150-200 g Semmelbrösel – 2 EL Sojasauce – ½ TL Salz – Gewürze eurer Wahl (zb: Paprikapulver edelsüß, Koriander, etc)   Zubereitung: – Zwiebeln schälen und grob würfeln – …

Mehr Lesen

Rezept des Monats März 2020

Lauwarmer Salat – Asia Style   Man braucht dafür:   1 Chinakohl 1 frischer Ingwer , ca. 2-3 cm Stück in kleine Würfel 2 Zehen Knoblauch in kleine Würfel 4 EL Sesamöl geröstet 4-5 El veagne Sojasauce 1 frische Chilischote rot in feine Streifen 3 Frühlingszwiebel 3 EL Sesam Saat weiß geröstet 1 EL Sesam Saat schwarz geröstet 1 Bund frischer Koriander ½ Dose Erdnüsse gesalzen   Den Chinakohl längs vierteln, den Strunk entfernen und vom Strunk her in schmale Streifen schneiden. Die zarten Blätter etwas breiter schneiden. Frühlinszwiebeln in feine Streifen schneiden und beiseite stellen. Die Stiele des Korianders …

Mehr Lesen

Rezept des Monats Februar – Karotten Lachs

Als VeganerIn brauchst du nun wirklich auf nichts zu verzichten … lass die Lachse glücklich im Wasser, diese Alternative aus Karotten schmeckt einfach grandios! Zutaten   2-3 dicke Karotten (ca. 200 g) 1 TL Gemüsebrühe 200 ml Wasser 30 ml Leinöl 1 EL Agavendicksaft 1 EL Balsamico, hell 1-2 TL Rauchsalz (geräuchertes Steinsalz, z.B. Firma Sonnentor) ½ TL Algenpulver (Braunalge oder Nori-Pulver)   Zubereitung 1. Die Karotten waschen und die Enden abschneiden. 2. Mit einem Sparschäler die gesamte Länge der Karotte in Streifen schneiden, dabei an einer Seite anfangen und weiter an der gleichen Stelle schneiden, damit die Stücke sehr …

Mehr Lesen

Rezept des Monats Januar 2020: 5 Minuten Brot

5-Minuten Brot „Jetzt gilt keine Ausrede mehr, dass Brotbacken so aufwändig sei! Diesen Brotteig rührst du in wenigen Minuten und ab ins Backrohr für 25-30 Minuten für ein duftendes, knuspriges selbstgemachtes Körndlbrot.“ Ein kleines Brot für ca. 2-3 Personen   Dauer: 35 Minuten, glutenfrei möglich, hefefrei Zutaten: 150 g Dinkelmehl (oder 200 g Dk-Mehl ohne weitere Mehle, die aber super „würzen“…) 25 g Hanfmehl (kann durch Sonnenblumen-, Lupinen-, Maismehl ersetzt werden) 25 g Buchweizenmehl 12 g Weinsteinbackpulver ½  TL Steinsalz 1 TL Flohsamenschalen 2 EL Sonnenblumenkerne 2 EL Gold-Leinsamen (geht auch brauner) 120-150 ml warmes Wasser 1 EL Apfelessig Zubereitung: Alle …

Mehr Lesen

Rezept des Monats Dezember: Unser Weihnachts Menü

Unser Weihnachts Menü von Alexandra Skirde,  Fachberaterin für holistische Gesundheit und  holistischer Roh-Vegan-Chef Champignon-Walnuss-Bratlinge – für ca. 12 Stück: 50 g Walnüsse 120 g Champignons 2 Medjool Datteln 3 getrocknete Tomaten-Hälften 2 EL Olivenöl 2 TL Kakaopulver 1 EL Apfelessig 1 TL Rosmarin Salzsole nach Belieben So geht’s: Die Walnüsse 12 Std. in gefiltertem Wasser wässern und gut abspülen. Die Champignons waschen und vierteln. Die Datteln entkernen und zusammen mit den getrockneten Tomaten grob zerteilen. Alle Zutaten in den Food-Prozessor geben und zu einem Bratling-Teig verarbeiten. 12 Bratlinge formen und auf die Paraflexx Folie des Dörrgeräts geben und bei unter …

Mehr Lesen

Rezept des Monats November : Kürbis-Kokos-Suppe

Vegane Kürbis-Kokos-Suppe1 kg Gramm Hokkaido500 Gramm Karotte1 große Zwiebel1 EL Alsan Margarine1 Liter Gemüsebrühe600 Milliliter Kokosmilcheine Prise Salz und Pfefferetwas Sojasauceetwas Balsamicoessigoptional: angeröstete Kürbiskerne Zubereitung der Kürbis-Kokos-SuppeZuerst den Kürbis halbieren, entkernen und das Kürbisfleisch in grobe Würfel schneiden. Karotten schälen und ebenfalls würfeln. Zwiebel schälen und fein hacken. Die vegane Alsan Margarine in einem Topf schmelzen lassen und dann den Kürbis die Karotten und Zwiebel leicht andünsten. Gemüsebrühe nach und nach dazu gießen und das Gemüse dann 15 bis 20 Minuten langsam garen. Die Suppe fein pürieren, wenn dasGemüse weich ist. Dann die Kokosmilch dazugeben und Sojasoße unterrühren und erneut …

Mehr Lesen

Rezept des Monats Oktober: Vegane Jaffa Cakes

Jaffa Cakes sind Kult. Die kleinen, runden Gebäckteilchen, die eine Art Mittelding zwischen Kuchen und Keks sind, bestehen aus einem Biskuitboden, der mit Orangengelee bedeckt und mit Schokolade gekrönt ist. Den Siegeszug trat der Jaffa Cake, dessen Name sich auf Orangen aus der Region um die israelische Stadt Jaffa bezieht, seit 1927 von Großbritannien aus an. Erstmals in großem Stil produziert von McVitie & Price Ltd. wird das fruchtige Schokogebäck heute von vielen Herstellern angeboten. Eine vegane Variante gibt es noch nicht im Handel. Daher legen wir heute selber Hand an und backen uns unsere eigenen veganen iChoc Jaffa Cakes …

Mehr Lesen

Rezept des Monats September: Madeleines

Zutaten: 90 g vegane Margarine 3 Eiersatz (zb 3 EL Sojamehl + 6 EL Wasser) 90 g Rohrzucker 1 Päckchen Vanillezucker 90 g Dinkelmehl vegane dunkle Schokolade ein paar Mandelstifte Zubereitung: Die Margarine in einem kleinen Topf schmelzen. In einer Schüssel den Eiersatz mit dem Rohrzucker vermischen und die geschmolzene Margarine dazu rühren. Das Mehl ebenfalls unterrühren und alles zu einem glatten Teig verrühren. Die Madeleines-Form kurz einfetten und mit zu 2/3 Teig befüllen. Bei 200°C Umluft ca. 8 min backen. Vorsicht, es kann sehr schnell gehen, dass die Madeleines schwarz werden. Daher am besten in der Nähe bleiben und …

Mehr Lesen

Rezept des Monats August – Veganer Kokosriegel

Veganer Kokosriegel – Vegan Bounty Style – Zutaten Für 14 Riegel Zutaten 300 g Kokosraspeln 3 EL flüssiges Süßungsmittel, z. B. Ahornsirup 115 g Kokoscreme 2 EL Kokosöl ½ TL gemahlene Vanille 240 g iChoc Classic Zubereitung 1. Alle Zutaten, bis auf die Schokolade, in eine Schüssel geben und vermengen. Die Masse sollte mit den Händen formbar sein. Wenn sie zu trocken ist, noch etwas Kokoscreme und -öl hinzufügen. 2. Eine quadratische Backform mit ca. 18 x 18 cm Größe mit Backpapier auslegen. Alternativ einen Backrahmen oder ein Backblech verwenden. 3. Die Kokosmasse in die Form füllen und mit den …

Mehr Lesen

Rezept des Monats Juni:Apfel-Möhren Haferflockenkekse

Keks gut – alles gut! Geht es Euch auch so?  Manchmal braucht man einfach einen leckeren Keks um den Alltag etwas fröhlicher zu machen! Umso besser, wenn der Keks dann auch noch gesund und zuckerfrei ist, dann nascht es sich gleich doppelt gut  – und doppelt so vielJ Hier ein Rezept von den Jungs von Zeitpulver – mit deren Produkt kann man nicht nur leckere Drinks und Smoothie Bowles zaubern, sondern auch „Keksgenuss ohne Gewissensbisse“. Im April hatten wir die beiden auch bei uns zum Interview – hier könnt ihr reinhören Rezept: Trockenzutaten: 250g Haferflocken,50g Zeitpulver Chai,Prise Salz Weitere Zutaten: …

Mehr Lesen

Rezept des Monats Mai > Saatenbrot von Anke Höller

Saatenbrot (vegan, glutenfrei) Zutaten für ein mittelgroßes Brot   50 g Hagebuttensamen  70 g Buchweizen  80 g Leinsamen  90 g Sonnenblumenkerne  40 g Kürbiskerne  40 g Haselnusskerne    2 EL Chiasamen    6 EL Flohsamenschalen    6 EL Amaranth, gepoppt    1 TL Salz   20 g Agavendicksaft     2 EL Kokosöl 400 ml Wasser Zubereitung Hagebuttensamen, Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne und Haselnusskerne in einer Küchenmaschine fein mahlen. Alternativ mit dem Pürierstab fein zerkleinern. Chiasamen, Flohsamenschalen, Amaranth und Salz zu den gemahlenen Saaten hinzugeben. Alles gut durchmischen. Das Kokosöl in einem Pfännchen erwärmen bis es flüssig ist. Wasser, Kokosöl und Agavendicksaft zu den trockenen Zutaten geben und rühren, bis eine homogene Masse entstanden ist. Den Brotteig 3 Stunden an einem …

Mehr Lesen