Tagesthema > Lebendtiertransporte gehen weiter

26.03.2021

Die Tierschutzorganisation Vier Pfoten war mit einem Team im spanischen Cartagena und konnte vor Ort mitverfolgen, wie 1.610 junge Rinder auf dem Schiff „Elbeik“ nach dreimonatiger Tortur auf See endlich im Mittelmeerhafen ankamen. Die spanischen Behörden hatten den für Tiertransporte größten Hafen der EU für die Rückkehr ausgewählt. Obwohl Spanien bereits einige Tage nach Ablegen des Transportschiffes im Dezember vergangenen Jahres von der Blauzungenkrankheit einiger Tiere an Bord wusste, wurde das Schiff nicht zurückbeordert, sogar im Wissen, dass es im Zielland abgewiesen werden würde. Für Vier Pfoten zeigt dies ein Totalversagen der zuständigen spanischen Behörden und der EU. Wir haben mit Dr. Martina Stephany, Direktorin Nutztiere und Ernährung bei Vier Pfoten über die aktuelle Situation gesprochen.

Spain, Cartagena | 2021 03 17 | Animal transport ships in the port of Cartagena, Spain.

 

Share