Home / Rezepte

Rezepte

Rezept des Monats Juni : Nougat Crisp Bars

Diese leckeren Nougatquadrate sind natürlich nichts für die leichte Küche, sondern haben kalorienmäßig schon relativ viel zu bieten. Dafür belohnen sie aber mit ihrer „Vielschichtigkeit“ und einem extrem hohen Suchtfaktor. Nougat, Karamell, Schokolade – alles in einem kleinen quadratischen Stückchen … was will man mehr? ZUTATEN Für den Boden 10 Medjool-Datteln, entkernt 35 g Leinsamen 35 g Mandeln 25 g Kakaopulver 1 Prise Salz Für die Nougatschicht 240 g Kokoscreme, gekühlt (dicker Teil der Kokoscreme-Dose) 75 g Cashewnüsse, eingeweicht 80 g iChoc „White Nougat Crisp“ Schokolade, geschmolzen 75 g geröstete, ungesalzene Erdnüsse Für die Karamellschicht 120 g Kokoscreme 60 g Kokosblütenzucker 125 g Erdnussbutter 1 Prise Salz Für die Schokoladenschicht 160 g iChoc „Classic“ …

Mehr Lesen

Rezept des Monats Mai: Gemüseauflauf Tumbet

Es duftet nach Urlaub am Mittelmeer, ist schmackhaft und gesund: das typisch mallorquinische Gericht Tumbet. Dabei werden Kartoffeln mit mediterranem Gemüse und Kräutern in eine Auflaufform geschichtet und anschließend mit einer fruchtigen Tomatensoße überbacken. „Tumbet schmeckt pur, passt aber auch sehr gut als Beilage, verrät Martin Xamena, Inhaber des Hotel Bonsol auf der Baleareninsel. In dem Vier-Sterne-Superior-Haus steht die vegetarische Spezialität natürlich auf der Speisekarte. Gemüseauflauf Tumbet aus dem Hotel Bonsol auf Mallorca (für 4 Personen) Zutaten 1 kg Tomaten 500 g geschälte Kartoffeln 500 g Zucchini 500 g Paprikaschoten (rot und grün) 500 g Auberginen 4 Knoblauchzehen 3 Lorbeerblätter …

Mehr Lesen

Rezept des Monats April: Der besser als Beyond-Meat Burger

Alle reden und schwärmen vom Beyond-Meat-Burger. Und tatsächlich, das Produkt ist toll um Nicht-Veganer von der pflanzlichen Ernährung zu Überzeugen. Aber vegane Patties können viel mehr und das mag Franz Dumfart mit diesem Pilz-Burger-Rezept zeigen. Richtig herzhafter Geschmack, gesunde Zutaten und sehr einfach gemacht.   Zutaten für 16 Patties: – 1 Zwiebel – 125 g Tofu, geräuchert – 400 g Champignons – 1 EL Olivenöl – 250 g Kidneybohnen, gegaart – 150-200 g Semmelbrösel – 2 EL Sojasauce – ½ TL Salz – Gewürze eurer Wahl (zb: Paprikapulver edelsüß, Koriander, etc)   Zubereitung: – Zwiebeln schälen und grob würfeln – …

Mehr Lesen

Rezept des Monats März 2020

Lauwarmer Salat – Asia Style   Man braucht dafür:   1 Chinakohl 1 frischer Ingwer , ca. 2-3 cm Stück in kleine Würfel 2 Zehen Knoblauch in kleine Würfel 4 EL Sesamöl geröstet 4-5 El veagne Sojasauce 1 frische Chilischote rot in feine Streifen 3 Frühlingszwiebel 3 EL Sesam Saat weiß geröstet 1 EL Sesam Saat schwarz geröstet 1 Bund frischer Koriander ½ Dose Erdnüsse gesalzen   Den Chinakohl längs vierteln, den Strunk entfernen und vom Strunk her in schmale Streifen schneiden. Die zarten Blätter etwas breiter schneiden. Frühlinszwiebeln in feine Streifen schneiden und beiseite stellen. Die Stiele des Korianders …

Mehr Lesen

Rezept des Monats Februar – Karotten Lachs

Als VeganerIn brauchst du nun wirklich auf nichts zu verzichten … lass die Lachse glücklich im Wasser, diese Alternative aus Karotten schmeckt einfach grandios! Zutaten   2-3 dicke Karotten (ca. 200 g) 1 TL Gemüsebrühe 200 ml Wasser 30 ml Leinöl 1 EL Agavendicksaft 1 EL Balsamico, hell 1-2 TL Rauchsalz (geräuchertes Steinsalz, z.B. Firma Sonnentor) ½ TL Algenpulver (Braunalge oder Nori-Pulver)   Zubereitung 1. Die Karotten waschen und die Enden abschneiden. 2. Mit einem Sparschäler die gesamte Länge der Karotte in Streifen schneiden, dabei an einer Seite anfangen und weiter an der gleichen Stelle schneiden, damit die Stücke sehr …

Mehr Lesen

Rezept des Monats Januar 2020: 5 Minuten Brot

5-Minuten Brot „Jetzt gilt keine Ausrede mehr, dass Brotbacken so aufwändig sei! Diesen Brotteig rührst du in wenigen Minuten und ab ins Backrohr für 25-30 Minuten für ein duftendes, knuspriges selbstgemachtes Körndlbrot.“ Ein kleines Brot für ca. 2-3 Personen   Dauer: 35 Minuten, glutenfrei möglich, hefefrei Zutaten: 150 g Dinkelmehl (oder 200 g Dk-Mehl ohne weitere Mehle, die aber super „würzen“…) 25 g Hanfmehl (kann durch Sonnenblumen-, Lupinen-, Maismehl ersetzt werden) 25 g Buchweizenmehl 12 g Weinsteinbackpulver ½  TL Steinsalz 1 TL Flohsamenschalen 2 EL Sonnenblumenkerne 2 EL Gold-Leinsamen (geht auch brauner) 120-150 ml warmes Wasser 1 EL Apfelessig Zubereitung: Alle …

Mehr Lesen

Rezept des Monats November : Kürbis-Kokos-Suppe

Vegane Kürbis-Kokos-Suppe1 kg Gramm Hokkaido500 Gramm Karotte1 große Zwiebel1 EL Alsan Margarine1 Liter Gemüsebrühe600 Milliliter Kokosmilcheine Prise Salz und Pfefferetwas Sojasauceetwas Balsamicoessigoptional: angeröstete Kürbiskerne Zubereitung der Kürbis-Kokos-SuppeZuerst den Kürbis halbieren, entkernen und das Kürbisfleisch in grobe Würfel schneiden. Karotten schälen und ebenfalls würfeln. Zwiebel schälen und fein hacken. Die vegane Alsan Margarine in einem Topf schmelzen lassen und dann den Kürbis die Karotten und Zwiebel leicht andünsten. Gemüsebrühe nach und nach dazu gießen und das Gemüse dann 15 bis 20 Minuten langsam garen. Die Suppe fein pürieren, wenn dasGemüse weich ist. Dann die Kokosmilch dazugeben und Sojasoße unterrühren und erneut …

Mehr Lesen

Rezept des Monats Oktober: Vegane Jaffa Cakes

Jaffa Cakes sind Kult. Die kleinen, runden Gebäckteilchen, die eine Art Mittelding zwischen Kuchen und Keks sind, bestehen aus einem Biskuitboden, der mit Orangengelee bedeckt und mit Schokolade gekrönt ist. Den Siegeszug trat der Jaffa Cake, dessen Name sich auf Orangen aus der Region um die israelische Stadt Jaffa bezieht, seit 1927 von Großbritannien aus an. Erstmals in großem Stil produziert von McVitie & Price Ltd. wird das fruchtige Schokogebäck heute von vielen Herstellern angeboten. Eine vegane Variante gibt es noch nicht im Handel. Daher legen wir heute selber Hand an und backen uns unsere eigenen veganen iChoc Jaffa Cakes …

Mehr Lesen

Rezept des Monats September: Madeleines

Zutaten: 90 g vegane Margarine 3 Eiersatz (zb 3 EL Sojamehl + 6 EL Wasser) 90 g Rohrzucker 1 Päckchen Vanillezucker 90 g Dinkelmehl vegane dunkle Schokolade ein paar Mandelstifte Zubereitung: Die Margarine in einem kleinen Topf schmelzen. In einer Schüssel den Eiersatz mit dem Rohrzucker vermischen und die geschmolzene Margarine dazu rühren. Das Mehl ebenfalls unterrühren und alles zu einem glatten Teig verrühren. Die Madeleines-Form kurz einfetten und mit zu 2/3 Teig befüllen. Bei 200°C Umluft ca. 8 min backen. Vorsicht, es kann sehr schnell gehen, dass die Madeleines schwarz werden. Daher am besten in der Nähe bleiben und …

Mehr Lesen

Rezept des Monats Juli: Geröstetes Cashew-Kokos-Nussmus

Sommer – die Sonne scheint, der See oder Berg ruft und es muss schnell gehen morgens!  So eine leckerere Creme mit Cashew ist super fix gemacht, schmeckt mega lecker, hält lange satt und gibt Dank der Nüsse auch ordentlich Power für einen aktiven Tag. Und Kokos macht das extra Sommer-Sonne-Karibik-FeelingJ  Die Creme ist schön honig-süß ist, aber dafür mussten keine kleinen Bienchen arbeiten, das hat Danny von Vegablum für Euch erledigt:) Zutaten: 1 1/4 Tassen Cashewkerne1/4 Tassen KokosraspelnRöste die Cashews und die Kokoraspeln vorsichtig in einer Pfanne anZerkleinere alle Zutaten in einem Hochleistungsmixer für 5-8 Minuten, bis du die gewünschte …

Mehr Lesen

Semmelknödel mit Pilzsoße

Wenn die Tage zunehmend kürzer und kälter werden, sind Semmelknödel mit einer cremigen Pilzsoße ein willkommenes herzhaftes Gericht. Mit Alpro wird dieser Klassiker nun leichter bekömmlich, doch dabei keinesfalls weniger schmackhaft. Traditionell werden die Knödel als Beilage zu herzhaften Fleischgerichten serviert, allerdings sind sie auch als Solokünstler eine wahre Gaumenfreude.

Mehr Lesen