Home Textbeiträge Mit der Fähre nach Mallorca: Anreise ohne Warteschlangen und Mietwagen-Kosten

Mit der Fähre nach Mallorca: Anreise ohne Warteschlangen und Mietwagen-Kosten

Ideal auch fĂĽr den Urlaub mit dem Haustier

von Redaktion

Die Koffer einfach ins Auto laden: In den Sommer- und Herbstferien 2022 verzichten viele Urlauber auf Flüge. Denn angesichts der Personalnot gibt es an vielen Airports Engpässe und Warteschlangen. Koffer oder gar Passagiere bleiben im schlimmsten Fall stehen. Stattdessen starten Reisende mit dem eigenen Auto von zu Hause aus in Richtung Sonne, Strand und Meer. Damit sparen sie sich gleichzeitig die in diesem Jahr extrem hohen Kosten für einen Mietwagen im Urlaubsziel. Selbst Inseln lassen sich per Auto problemlos ansteuern, ohne auf mögliches Übergepäck zu achten. Auch nach Mallorca geht es entspannt via Fähre, beispielsweise ab Barcelona oder Toulon. Fincallorca zeigt, wie Reisende auf vier Rädern am besten auf die Baleareninsel kommen – und was sich unterwegs alles „erfahren“ lässt.

Roadtrip zu den Hafenstädten

Von der Spree ans Mittelmeer
Von der deutschen Bundeshauptstadt Berlin aus dauert die circa 1.500 Kilometer lange Fahrt an den Fährhafen in Toulon rund 16,5 Stunden. Auf dem Weg lohnt wahlweise ein Abstecher an den Comer See oder den Gardasee in Italien. Um den Italienurlaub etwas zu verlängern, bietet sich eine Nacht in der mondänen, norditalienischen Modestadt Mailand an. Von dort aus führt die Fahrt zum Hafen von Toulon entlang der pittoresken Cote d’Azur in Frankreich.

Bellagio resort town on Lake Como, Lombardy, Italy © AdobeStock, elitravo

Hafen von Toulon AdobeStock, mat

Wer lieber von Barcelona mit der Fähre nach Mallorca übersetzt, benötigt für die Fahrt von Berlin aus ungefähr 18 Stunden. Dabei gilt es 1.900 Kilometer zurückzulegen. Unterwegs bieten die schmucken Städte Straßburg oder Genf ideale Gelegenheiten für einen entspannten Zwischenstopp. Nach einer Nacht im französischen Lyon geht es am nächsten Tag weiter nach Barcelona, wo schließlich die Fähre wartet.

Roadtrip Frankfurt – Palma und retour
Die Strecke von Frankfurt am Main ins südfranzösische Toulon nimmt rund elf Stunden Fahrt in Anspruch. Die 1.100 Kilometer lange Route lässt sich an einem Stück bewältigen. Für alle, die es gerne gemütlich angehen, eignet sich aber auch hier Lyon als lohnender Zwischenstopp. In kurzer Zeit bekommen Reisende im Zentrum der Stadt einen Einblick in über 2000 Jahre Geschichte. Viele urige Restaurants laden dazu ein, die französische Küche zu genießen.

Nach Barcelona benötigen Reisende aus Frankfurt mit dem Auto 14 Stunden und legen unterwegs circa 1.450 Kilometer zurück. Ein sehenswerter Halt empfiehlt sich im schweizerischen Basel mit anschließender Übernachtung im französischen Grenoble mit seiner imposanten Bergkulisse. Von der Alpenstadt aus sind es am nächsten Tag noch rund sechs Stunden zum Hafen in der katalanischen Metropole.

Aerial view of Port Vell, Barcelona, Catalonia, Spain © AdobeStock, marcorubino

In 20 Stunden von MĂĽnchen nach Mallorca
Die bayerische Landeshauptstadt im Süden Deutschlands gilt im Volksmund als die nördlichste Stadt Italiens. Dennoch dauert ein Roadtrip bis nach Toulon etwas mehr als zehn Stunden. Der hübsche Comer See lädt Autofahrer auf einen Sprung ins Wasser zur Erfrischung ein. Wer auf der 1.000 Kilometer langen Fahrt lieber eine Übernachtung einbaut, findet in Mailand ein traumhaftes Zwischenziel. Die Strecke lässt sich allerdings auch ohne Probleme auf einmal absolvieren.

Mailand-©-AdobeStock-walipix-scaled

Knapp 15 Stunden planen Münchner Urlauber auf dem Weg nach Barcelona ein. Auf den 1.400 Kilometern eröffnen sich unzählige Rastmöglichkeiten. Mit am spektakulärsten ist wohl ein Zwischenstopp in Bern und am Neuenburgersee in der Schweiz. Montpellier oder Perpignan bieten sich für eine Übernachtung an. Die südfranzösischen Städte glänzen mit mediterranem Charme und geben einen ersten Vorgeschmack auf den Urlaub auf Mallorca.

Montpellier © AdobeStock, olga demchishina

Mit der Fähre ab nach Mallorca

Eine Seefahrt, die ist lustig!
Einmal am Hafen angekommen – egal ob in Frankreich oder Spanien – heißt es: Ab auf die Fähre und los nach Mallorca. Unterwegs bleiben Passagiere nicht im Auto sitzen, sondern genießen die Aussicht aufs weite Meer. Wer über Nacht reist, hat die Möglichkeit eine Schlafkabine zu buchen. Alle Tickets buchen Autoreisende am besten vorab online, damit die gewünschte Fähre auch verfügbar ist.

Von Toulon aus bringt die Fähre Reisende über Nacht nach Mallorca, genauer in die Hafenstadt Alcudia. Sie sticht aktuell dreimal pro Woche abends um 18 Uhr in See. Der Ab-Preis für zwei Personen mit PKW liegt bei 83 Euro für die einfache Fahrt. An Deck warten ein Swimmingpool, Salons und mehrere Restaurant-Angebote. Für kleine Passagiere stehen Spielecken zur Verfügung.

© AdobeStock, Martine A Eisenlohr

Die Preise der Fähre von Barcelona nach Mallorca sind vergleichbar. Für zwei Personen mit PKW geht es One-Way ab 126 Euro auf die Baleareninsel. Verschiedene Anbieter bedienen die Route, so dass es bis zu 30 Verbindungen pro Woche gibt. Die Fahrzeit beträgt analog zur geringeren Distanz im Vergleich mit Toulon lediglich sieben bis acht Stunden.

 

Ăśber fincallorca:
Mit über 1.500 Objekten ist fincallorca (fincallorca.de) der Marktführer bei der Vermittlung von Fincas und Ferienhäusern auf Mallorca. Im Jahr 2006 gegründet, hat sich das Unternehmen mit seinem ausgesuchten Sortiment an hochwertigen Häusern und einem individuellen Beratungsservice in der Touristik-Industrie etabliert. Sämtliche Gästebetten sind offiziell lizenziert. Kunden von fincallorca profitieren vom engen Kontakt des Unternehmens zu den angebotenen Objekten. Pro Jahr verbringen insgesamt rund 50.000 Personen ihren Urlaub mit fincallorca – Tendenz steigend. Das Unternehmen ist Mitglied im DRV – dem Deutschen ReiseVerband.

Hier hören Sie ein Interview (2016) mit dem Gründer von fincallorca Ralf zur Linde:

You may also like

Diese Website verwendet Cookies – kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer abgelegt werden, um der Website zu helfen, eine bessere Benutzererfahrung zu bieten. Im Allgemeinen werden Cookies verwendet, um Benutzereinstellungen beizubehalten, In der Regel verbessern Cookies Ihr Surferlebnis. Möglicherweise ziehen Sie es jedoch vor, Cookies auf dieser Website und auf anderen zu deaktivieren. Akzeptieren

Privacy & Cookies Policy