Hoffnungsschimmer für Eisbären

Die Beobachtung von zwei der weltweit 19 Eisbären-Subpopulationen zeigt, dass sowohl die Anzahl als auch das Gewicht von Eisbären in einigen Teilen Kanadas zunimmt. Die Eisbären im M’Clintock Channel (716 Bären) und im Golf von Boothia (1.500 Bären) in Nunavut reagieren offenbar positiv auf die Artenschutz-Bemühungen von Regierung sowie örtlichen Inuit-Gemeinden. Größter Feind der Eisbären ist der Klimawandel, der das arktische Meeresökosystem zerstört. Forscher sagen voraus, dass das arktische Eis in den kommenden Jahrzehnten weiter schwinden wird und es schon ab 2030 zu eisfreien Sommern kommen kann. Hier gehts zum WWF-Kanada

Share

EnglishDeutsch