Die Kapverden verzeichnen einen historischen Rekord an Schildkrötennestern

• Im vergangenen Jahr wurden mehr als 208.000 Nester auf den Inseln registriert, von denen mehr als 77 % an den Stränden von Boa Vista und Sal platziert wurden.
• Die Bemühungen der NGOs Bios.CV und Projeto Biodiversidade haben dazu beigetragen, dass die Inselgruppe neben Florida eine der weltweit wichtigsten Fortpflanzungsstätte für die vorm Aussterben bedrohte Unechte Karettschildkröte (Caretta caretta) ist.
• RIU Hotels arbeitet seit 2011 mit beiden Umweltorganisationen auf Boa Vista und seit 2016 auf der Insel Sal zusammen, um Maßnahmen zum Erhalt einzuführen.

Ein weiteres Jahr leisteten die kapverdischen Umweltorganisationen Projeto Biodiversidade und Bios.CV mit Unterstützung von RIU Hotels einen wichtigen Beitrag zum neuen Rekordwert an Nestern der Unechten Karettschildkröte (Caretta caretta) in der Geschichte der Kapverden. Insgesamt registrierte Projeto Biodiversidade in 2020 auf der Insel Sal 35.016 neue Nester, während von den 125.827 erfassten Nestern auf Boa Vista, Bios 27.954 von ihnen am Strand João Barrosa entdeckt hat. Dies sind beinahe fünf Mal mehr als im vorherigen Jahr und doppelt so viel als beim letzten Rekord in 2018.

Die Brutzeit, die Anfang Juni begann, war aufgrund der sozialen und wirtschaftlichen durch die COVID-19 verursachten Situation sehr untypisch. Die Verbände zählten auf weniger internationale Freiwillige und mehr Mobilitätseinschränkungen, um die Nester zu kontrollieren. Dennoch hat das Ergebnis alle Erwartungen übertroffen.

Auf Boa Vista hat Bios Cabo Verde allein am Strand João Barrosa im Naturreservat Tartarugas 5.377 nistende Schildkröten erfasst, 79 an den Stränden verlorene Weibchen gerettet und es wurde keine gefangene Schildkröte verzeichnet. Das Team von Bios.CV lagerte 1.201 Nester zu ihrem Schutz um und so schaffte es diese NGO 68.633 Jungtiere in ihrer kontrollierten Aufzuchtstation aufzuziehen und freizulassen.

Hinsichtlich der Insel Sal ist es wichtig zu betonen, dass in 2020 Projeto Biodiversidade die Überwachung mit Nachtkameras und Drohnen begonnen hat, die gemeinsam mit den traditionellen Patrouillen 26,6 km Strand abgedeckt und 99 Schildkröten gerettet hat. Andererseits wurden 357 tote Schildkröten verzeichnet, die meisten von ihnen starben durch Wilderer, die aufgrund der durch die COVID-19-Krise verursachten wirtschaftlichen Schwierigkeiten noch aktiver waren. Dieses Jahr hat Projeto Biodiversidade 2.888 Nester in 6 überwachten Aufzuchtstationen der NGO geschützt und 144.695 Jungtiere frei gelassen.

Es handelt sich um hervorragende Ergebnisse für den Bestand der Unechten Karettschildkröte der Kapverden, eine der 11 weltweit am meisten bedrohten Meeresschildkrötenpopulation, die neben Florida in den USA die wichtigsten Zuchtkolonien sind und gemeinsam 80 % des weltweiten Bestandes dieser Art verzeichnen.


RIU Hotels, Bios.CV und Projeto Biodiversidade vertiefen damit in einem sehr schwierigen Jahr eine Allianz, die 2011 bzw. 2016 begann, um das Ökosystem der Kapverden zu erhalten und die Tier- und Pflanzenwelt des Archipels auf den Inseln Sal und Boa Vista mithilfe von Umweltplänen zu schützen.

Weitere Informationen und Reservierungen: www.riu.com

Über RIU: Die internationale Hotelkette RIU wurde 1953 als kleiner Familienbetrieb auf Mallorca von der Familie Riu gegründet, die das Unternehmen heute in dritter Generation besitzt und führt. Die Hotelkette widmete sich bisher ausschließlich der Ferienhotellerie. In 2010 eröffnet sie mit dem Riu Plaza Panama (Panama Stadt) ihr erstes Hotel im Segment Stadthotellerie. Mehr als 70% der RIU Hotels bieten die Formel All Inclusive by RIU an. RIU Hotels & Resorts verfügt heute über 100 Hotels in 20 Ländern, in denen 24.425 Mitarbeiter jährlich über 4,9 Millionen Gäste willkommen heißen und verwöhnen. Zurzeit belegt RIU Platz 32 im internationalen Ranking der Hotelketten. Sie ist die drittgrößte in Spanien, gemessen am Umsatz und die vierte nach Anzahl der Zimmer.


Share

EnglishDeutsch