Rezept des Monats Januar 2020: 5 Minuten Brot

5-Minuten Brot

„Jetzt gilt keine Ausrede mehr, dass Brotbacken so aufwändig sei! Diesen Brotteig rührst du in wenigen Minuten und ab ins Backrohr für 25-30 Minuten für ein duftendes, knuspriges selbstgemachtes Körndlbrot.“

Ein kleines Brot für ca. 2-3 Personen   Dauer: 35 Minuten, glutenfrei möglich, hefefrei

Zutaten:

150 g Dinkelmehl (oder 200 g Dk-Mehl ohne weitere Mehle, die aber super „würzen“…)

25 g Hanfmehl (kann durch Sonnenblumen-, Lupinen-, Maismehl ersetzt werden)

25 g Buchweizenmehl

12 g Weinsteinbackpulver

½  TL Steinsalz

1 TL Flohsamenschalen

2 EL Sonnenblumenkerne

2 EL Gold-Leinsamen (geht auch brauner)

120-150 ml warmes Wasser

1 EL Apfelessig

Zubereitung:

  1. Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel gut miteinander verrühren.
  2. In einem Becher Wasser und Apfelessig mischen.
  3. Ein Backblech befeuchten und mit Backpapier belegen.
  4. Das Essigwasser zügig mit der Mehlmischung zusammenrühren. Nicht sofort das ganze Wasser zugeben, der Teigkloß soll nicht zu dünnflüssig werden.
  5. Nun sofort (ohne lange zu Rühren!) in länglicher Laibform oder als rundes Fladenbrot aus der Schüssel auf das Backblech gleiten lassen.
  6. Im kalten Backrohr bei Ober-/Unterhitze und 180 Grad ca. 25 Minuten backen lassen, danach noch weitere 5 Minuten mit Heißluft und 200 Grad die Brot-Kruste leicht bräunen.

Tipp:

Dieses flotte Backpulverbrot schmeckt frisch am besten. Einfach auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und genießen. Reste halten sich in einem Behälter oder in Folie eingeschlagen noch bis zum nächsten Tag. Du kannst den Teig auch mit anderen Saaten und Kernen anreichern, und mit Walnüssen schmeckt das schnelle Brot vorzüglich zu „käsigen“ Aufstrichen wie zum Beispiel Cashew-Streich.

Wenn du das Brot ausschließlich mit glutenfreien Mehlen backen möchtest, mische noch 1 TL Guarkernmehl mit dazu, damit du es auch gut und ohne „Bröselhaufen“ schneiden kannst.

Vielen Dank für das Rezept an :

Translate »
Casinomaxi - Cratosslot -
Pinbahis